Brettdalben

 

Die im Original sehr patinabehafteten Brettdalben nehmen im Funktionsmodell später die meiste Energie beim An- und Ablegen der Schiffe auf. Somit kommt ihnen eine besondere Rolle zu. Zuerst wird ein Kern aus Balsaholz zugeschnitten. Dieser wird anschließend mit Polystyrolplatte verkleidet. Die wulstigen Schweißnähte werden mittels aufgeklebtem Messingdraht realisiert. Da den Schiffen die Möglichkeit gegeben werden soll später direkt am Dalben fest zu machen, werden die Poller durch den kompletten Dalben geführt. Das Balsaholz wäre sonst zu schwach um die entstehenden Kräfte aufzunehmen. Das Altern der Salben setzt bereits in der frühen Planung voraus, dass abgeplatzte Stelle/Dellen mit eingearbeitet werden. Anschließend erfolgt ein Verspachteln des Holzes und es wird eine schwarze Grundierung aufgetragen.

2 Gedanken zu „Brettdalben&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.