Die MS Amrum

Der liebevoll genannte Maggiwürfel, in 1:50

als Standmodell / Dioramen

inzwischen schon lange nicht mehr in der Flotte….aber einst von mir Anfang 2016 gebaut.Bauzeit ca. 3 Monate.

Rumpf aus Polystyrol,sowie die Aufbauten/Anleger und Mole.Basierend auf einer verstärkten Styropor Platte.Wasser aus Silikon,wobei die Schaumkronen aufgemalt sind.Der Schlick besteht aus bemalten Gips und verfeinerten Modellbauwasser von Busch.


Detail Aufnahmen des Anlegers, auf welcher Hallig oder gar Insel, daß Diorama darstellt – bleibt dem Betrachter überlassen 😉

           

Rost wurde mit verschiedenen Farb Pigmenten aufgetragen.Desweiteren kam die sogenannte „Haarspray Technik“ zum Einsatz, um Farbe abblätternd Aussehen zu lassen. Algen und Muscheln entstanden aus Streugut von „Busch“.

             


Zum Schluss noch einige schöne Detail Aufnahmen:

    

2 Gedanken zu „Die MS Amrum&8220;

  1. …finde ich sehr schön gelungen!
    ich mochte die kliene amrum immer sehr gerne leiden, habe es aber damals nie geschafft, mal von schlüttsiel aus nach amrum zu fahren- erst als die hilligenlei dann dort fuhr.
    wie bist du denn an pläne für deine fähren gekommen? hast du einen tip für mich- mich juckt es nach 40 jahren abstinenz, mit meinem sohn mal wieder anzufangen, modell zu bauen!
    er hat gerade mein alten (bausatz-) logger >wotan< entdeckt und lässt ihn auf der ostsee fahren.

  2. Unfassbar! So toll gelungen! Das Modell sieht echter aus als das Vorbild!
    Ich habe sogar einmal auf der MS Amrum geschlafen. Damit wir abends das Zelt abbauen konnten und dann die erste Fähre nach Schlüttsiel nehmen konnten. Damals fuhr die Amrum ja noch unter Amrumer Flagge…
    Thomas

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Mälzig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.