der GFK Rumpf….

……wird erstellt,für die Uthlande 5.

Der Plan war einen GFK Rumpf zu erstellen, mit einfachsten Mitteln. So wurde Anfangs mit Styrodur ein Rumpf erstellt,da sich das Material sehr gut in Form bringen lässt. Eine Spantenbauweise war hier nicht von nöten, da meiner Meinung nach, Rümpfe der Doppelendfähren von der W.D.R., als sehr einfach in der Form darstellen.

Der fertige Styrodur Rumpf wurde in eine zuvor gebauten Holzkiste, mit Gips umgossen. Für diese Vorgehensweise gibt es unzählige Anleitungen im Netz, deswegen denke ich, dass ich darauf nicht weiter eingehen muss 🙂

In der Gips Form wurde dann laminiert, mit 3 Lagen GFK Matten – unterschiedlichster Dicke. Nach fast 2 Tagen lag nun der fertige Rumpf zur Nachbearbeitung bereit. Sprich spachteln und Holzleisten – Vorgehensweise ist bei allen anderen Fähren von uns gleich.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie ich bisher finde 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.